Hallo und einen lecker schönen Tag!

Das Schleckermäulchen hat immer Hunger, einen guten Geschmack und verbindet stets gutes Essen mit schöner Musik. Es ist ständig auf der Suche nach besonderen Gaumenfreuden, extravaganten Restaurants und gesunden Snacks. Neben der großen Leidenschaft, dem Essen, steht die Musik ganz weit oben auf der Lieblingsliste. Zwei Passionen, die einfach zusammengehören und auch bei Musikern, Schauspielern und Künstlern oft eine große Rolle spielen. Musik und Essen! Hits mit Biss! Das Ohr isst schließlich immer mit.

Das Schleckermäulchen mag deftiges Essen, aber auch Süßes. Es riecht und probiert sämtliche Leckereien und sammelt fleißig Rezepte aus aller Welt. Wenn das  Schleckermäulchen nicht auswärts essen geht, dann kocht und backt es gemütlich für sich und andere zu Hause. Es geht auch gerne auf Entdeckungsreise und erkundet im Urlaub oder bei Kurztrips am Wochenende, nationale und  internationale Köstlichkeiten.

InDIE Fresse und rein ins Mäulchen!

Neben der ganzen Nahrungsaufnahme und Verköstigung trifft das Schleckermäulchen interessante Persönlichkeiten zum kulinarischen Interview und dabei entstehen schöne, manchmal auch nachdenkliche, aber vor allem unterhaltsame Gespräche. Auf Konzertreisen oder während der Filmproduktionen müssen sie so manches Catering über sich ergehen lassen. Wobei sich da in den letzten Jahren auch viel geändert hat. Der Veganer kommt genauso gut auf seine Kosten wie der Vegetarier oder Fleischfresser.

Dennoch, wo gab es das schlimmste Catering? Musiker Sedlmeir kennt sich aus: „Gibt es, aber sage ich hier jetzt nicht, weil ich den Club nicht denunzieren will. Aber das Essen ist unter aller Drecksau. Muss man schon sagen.“

Und welche Sängerin oder welcher Schauspieler kocht eigentlich gerne zu Hause? Wird dabei Musik gehört? Patrick Joswig: „Nee, kochen hat für mich was Meditatives. Ich mag es, wenn sämtliche Schüsseln vor mir stehen mit allen Zutaten, kleingeschnibbelt. Ich kann dabei total gut abschalten. Da braucht mir auch keiner zu helfen, das finde ich dann auch eher blöd“.

Und mit welchem Gericht würde man sein erstes Date überraschen? Sitzen sie im Restaurant nebeneinander oder lieber gegenüber ihrem Esspartner am Tisch? Welches Lieblingsgericht gab es in der Kindheit? Omas Schweinebraten oder lieber Papas Suppeneintopf? Was kommt niemals auf den Teller? Linus Volkmann: „Abgesehen von Fleisch und Fisch. Topinambur, das fand ich immer schon schlimm.“

Und gibt es einen Lieblingssong über Essen? Das Schleckermäulchen fragt nach und isst dabei in aller Munde.

Brandheiß - neue Artikel