Sachertorte nach Johann Lafer

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Diese Köstlichkeit aus Österreich hat das Schleckermäulchen mal für seine große Liebe gebacken. Damals war die Welt noch in Ordnung….aber beim Gedanken an süßen Leckereien ist das Herz fast immer guter Laune. Wird also Zeit die Sachertorte noch mal für einen anderen lieben Menschen zu backen.

Zutaten, für eine Springform, 26 cm:

Teig:

200 Gramm Halbbitterkuvertüre

200 Gramm zimmerwarme Butter

50 Gramm Puderzucker

10 Gramm Vanillezucker

1 Prise Salz

8 Eigelbe

8 Eiweiß

260 Gramm Zucker

200 Gramm Mehl

Etwas Butter für die Form

 

Füllung:

4 cl Rum

30 Gramm Puderzucker

250 Gramm Aprikosenkonfitüre

 

Glasur:

300 Gramm Fondant

20 Gramm weiche Butter

100 Gramm Halbbitterkuvertüre

 

Herstellung:

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Kuvertüre schmelzen und auf etwa 35 Grad abkühlen lassen. Butter, Puderzucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Eigelbe nach und nach einrühren. Kuvertüre unterrühren.

Eiweiß und Zucker steif schlagen und abwechselnd mit dem gesiebten Mehl unter die Masse heben. In eine ausgebutterte Springform einfüllen und etwa 20 Minuten backen, danach 40 Minuten bei 170 Grad backen. Auf ein mit Zucker bestreutes Papier stürzen und abkühlen lassen.

Boden einmal waagerecht durchschneiden. Rum, 20 ml Wasser und Puderzucker mischen und beiden Böden damit tränken. Unteren Boden mit 150 Gramm Aprikosenkonfitüre bestreichen, oberen Boden darauf setzen. Restliche Konfitüre kurz durchkochen und die Torte damit dünn bestreichen.

Für die Glasur Fondant mit 2 Esslöffel Wasser über ein Wasserbad auflösen und die Butter einrühren. Verflüssigte Kuvertüre mit dem Fondant glatt rühren. Torte mit der Glasur gleichmäßig überziehen.

Sachertorte mit Schlagsahne servieren. Kann man, muss man aber nicht.

 

 

sachertorte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.